aktuelle News:

Kartenpreise für die PlayOffs!

Unser EC Peiting hat jetzt die Kartenpreise für die anstehende PlayOff - Runde veröffentlicht:

Stehplatz regulär: 12 €
Stehplatz erm.:    7,50 €

Sitzplatz: 17 €

Er & Sie - Karte: 19 €

Wichtig: Dauerkarten gelten nur in der ersten PlayOff - Runde noch!

Auf geht's Peitingerinnen und Peitinger, macht unseren Jungs die Halle voll!

Euer Simon

 

Vorrundenendspurt für unsere Jungs!

Es ist soweit: das Heimrecht ist unter Dach und Fach, die Vorrunde geht zu Ende... Noch 2 Matches sind übrig, bevor es in die "5. Jahreszeit" geht! Am Freitag, den 12. März reist unser EC Peiting zum Derby nach Landsberg (19.30 Uhr) und am Sonntag steht zuhause der EHC Klostersee auf dem Programm (18 Uhr).

Gerade das Derby gegen den EVL dürfte für die Fans interessant werden: im Nachholspiel gegen den EC Bad Tölz am Mittwoch unterlag der EVL 2000 mit 4:6 und dürfte einige Baustellen hinzubekommen haben. Keeper Peter Holmgren, die Verteidiger Maximilian Waitl und Andreas Schmelcher sowie Stürmer Derek Switzer fehlten bei den Landsbergern. Zudem wirkten die Lechstädter etwas von der Rolle. Viele Fehlpässe, mangelhaftes Zweikampfverhalten und eine schwache Defensivarbeit - davon war auf Landsberger Seite die Rede. Das werden sie gegen den ECP natürlich besser machen wollen, ausserdem könnte der EC Peiting in der am Dienstag beginnenden ersten PlayOff - Runde die Klingen mit den Landsbergern kreuzen. Da ist am Freitag also ordentlich Musik drin.

Weniger spektakulär dürfte das Abschlussmatch am Sonntag gegen Grafing sein. Die Klosterseer kämpfen zwar um den Einzug in die PlayOffs, sind aber nicht unbedingt der Zuschauermagnet schlechthin. Und gewinnen sie ihr Freitagsspiel, sind sie nahezu durch (Füssen hat ein Spiel mehr absolviert, Tölz müsste dann seine beiden letzten Spiele gewinnen).

Für unsere Mannschaft zählt es jetzt noch mindestens einmal zu punkten und vom Spieltempo und der Härte her gesehen in PlayOff - Stimmung zu kommen. Jetzt ist es soweit: die Vorrunde zählt nicht mehr! Jedes PlayOff - Team fängt bei Null an. Es zählen nur Siege - Fans, es ist "Do or Die - Hockey" - Zeit! Auf gehts, jetzt braucht uns der EC Peiting! Jetzt heißt es geschlossen hinter unserer Mannschaft zu stehen! Gemeinsam gehen wir durch die KO - Runde!

Achtung, wichtig: für die PlayOffs gelten neue Anfangszeiten bei den Spielen! Der ECP weist darauf hin, dass dieHeimspiele am Dienstag bzw. Freitag jeweils um 20:00 Uhr angepfiffen werden. Die Sonntags-Heimspiele bleiben unverändert - Beginn ist hier um 18:00 Uhr.

Euer Simon

pS: Die Fotos vom Deggendorf - Heimspiel sind online!

 

Pflichtsieg gegen Deggendorf

Der ECP hat sein Spiel gegen Deggendorf Fire gestern Abend im heimischen Stadion mit 4:2 (2:0, 1:2, 1:0) gewonnen. Vor 576 Zuschauern avancierten Martin Schweiger und Andreas Pufal mit jeweils 2 Toren zu den Matchwinnern.

Beim ECP musste es Reihenumstellungen geben, da Ales Kreuzer verletzungsbedingt nicht mitwirken konnte. Dafür rückte Martin Schweiger in die erste Reihe zu Lubor Dibelka und Michi Fröhlich. Das erste Drittel begann recht einseitig. Der ECP versuchte das Spiel zu machen und erspielte sich auch einige Chancen, die jedoch vom nervös wirkenden Niklas Teutle im Tor von Fire zunächst entschärft werden konnten. Deggendorf verlegte sich aufs kontern und nach etwa 5 Minuten hatten sie die bis dahin beste Chance des Spiels. Einen Nachschuss auf das leere Tor konnte Stefan Horneber spektakulär mit einer Flugeinlage mit seinem Schläger voraus gerade noch so abwehren. Das war es dann aber auch wieder mit gefährlichen Aktionen der Gäste. Stattdessen schlug der ECP zu. Andreas Pufal (Müller, Zeck) erzielte in der 8. Minute in Überzahl sein 2. Saisontor mit einem Schlenzer auf das Tor, vor dem viel Betrieb herrschte. In der 19. Minute erhöhte dann Martin Schweiger (Dibelka, Fröhlich) auf 2:0. Er bekam einen Pass vor dem Tor, schüttelte noch einen Verteidiger ab, umkurvte den Goalie und schoss die Scheibe links an ihm vorbei in die Maschen. Mit dieser verdienten Führung ging es in die erste Pause.

Im zweiten Drittel spielten die Gäste besser mit und erspielten sich auch mehr Gelegenheiten. Stefan Horneber bekam zusehends mehr Arbeit zu verrichten. In der 30. Minute verkürzte Markus Guggemos auf 1:2 aus Sicht der Gäste. In Überzahl (Pufal saß auf der Strafbank) netzte er mit einem Direktschuss aus dem Slot ein. Fabian Weyrich traf zuvor nur den Pfosten, wobei nicht endgültig geklärt werden konnte, ob die Scheibe nicht doch hinter der Linie war. Aber in der 32. Minute war es dann schon wieder vergessen, denn Andreas Pufal (Müller, Guggenmos) holte nach, was Fabian Weyrich vorher knapp verfehlte. Mit einem Schlenzer von der blauen Linie überwand er Niklas Treutle zum zweiten Mal an diesem Abend mit seinem 3. Saisontor. Doch wieder nur etwa 100 Sekunden später verkürzten die Gäste schon wieder. Thomas Zeck saß auf der Strafbank, Bogdan Selea spielte einen überragenden Pass vor das Tor zum völlig frei stehenden Andreas Maier, der nur noch einzuschieben brauchte. Mit dem Zwischenstand von 3:2 ging es dann auch ins letzte Drittel.

Die Niederbayern spielten nun zusehends aggresiver und an der Grenze der Legalität, aber der Schiedsrichter ließ nahezu sämtliche Aktionen (auf beiden Seiten) laufen. Das Spiel ging zunächst rauf und runter, ohne dass eine Mannschaft einen Treffer erzielen konnte. Die beste Gelegenheit hatte Fabian Weyrich, der halbrechts frei vor dem Tor stand, dann aber am linken Pfosten vorbei verzog. Eine hässliche Szene ereignete sich in der 50. Minute, als Bogdan Selea von der Strafbank kommend den ahnungslosen Andreas Pufal mit einem Check auf den Kopf direkt vor der Strafbank "niederstreckte". Andreas Pufal blutete auch aus dem Mund bzw. an der Lippe. Selea bekam für diese Foul eine 5-Minuten plus Spieldauerstrafe aufgebrummt und musste vorzeitig unter die Dusche. In der 55. Minute sorgte Martin Schweiger (Vavrusa) in doppelter Überzahl für die Entscheidung. Von rechts kommend zog er vor das Tor und hob die Scheibe dann rechts vorbei am Goalie. In der Folge passierte nicht mehr viel, außer ein Schamützel kurz vor Ende des Spiels, als Stefan Ortolf Florian Simon nach dem Pfiff des Schiedsrichter noch unsanft umcheckte. Nach dem Spiel war es dann Hubi Schöpf, der dem jungen Gästespieler noch die Meinung geigte.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg gegen anfangs schwache Gäste aus Niederbayern, die sich aber im Laufe des Spiels deutlich steigerten, sich aber durch ihre vor allem im letzten Drittel unfaire Spielweise selber jede Möglichkeit nahmen zu punkten. Dem ECP genügte eine gute Mannschaftsleistung, bei der vor allem Andreas Pufal und Martin Schweiger herausstachen. Am Freitag geht es weiter mit dem Spiel in Landsberg, am Sonntag dann daheim zum letzten Punktspiel der Vorrunde gegen Klostersee.

 

Statistik zum Spiel:

1:0 (7:42) Andreas Pufal (2. Saisontor) (Müller, Zeck) 5-4

2:0 (18:54) Martin Schweiger (17) (Dibelka, Fröhlich)

2:1 (29:18) Guggemos (4) (Wolfgramm, Selea) 5-4

3:1 (31:02) Pufal (3) (Müller, Guggenmos)

3:2 (32:48) Maier (3) (Selea, Geisberger) 5-4

4:2 (54:15) Schweiger (18) (Vavrusa) 5-3

Strafen: 10 - 16 + 5 + 20 (Selea)

Zuschauer: 576

 

Euer Stefan

 

Schöner Abschied als Vizemeister!

Unsere Junioren haben am gestrigen Abend den Deutschen Meister vom EV Füssen mit 6:3 geschlagen! Damit ist die Qualität der Südvereine unbestritten bewiesen - Gratulation an Meister Füssen und Vize Peiting! Sauber Burschen, klasse Saison mit einem tollen Ende! Auf ein Neues nächstes Jahr!

In einem sehr guten Finalspiel (und das obwohl Füssen schon vorher als Meister feststand!) schenkten sich beide Teams von Beginn an nichts. Die Peitinger wollten zeigen, dass die Niederlage in Füssen ein einmaliger Ausrutscher war (5 von 6 Spielen gingen an den ECP)! Bereits nach 3 Minuten befanden sich die Ihsen - Jungs auf der Siegerstrasse: 2:0 stand es da schon. Dann wurde das Spiel aber ruppiger - es wurde um jeden Millimeter Eis gefightet und das im wahrsten Sinne des Wortes: Goalie Andi Tanzer und ein Füssener Spieler mussten nach einer schönen 1:1 - Boxeinlage Mitte des Spiels zum Duschen: der Füssener hatte sich einen überflüssigen und üblen Bandencheck gegen Fabi Weyrich hinreissen lassen. Überhaupt war es ein sehr körperbetontes Spiel, dass die Schiris bis auf wenige (aber sehr deutliche) Ausnahmen im Griff hatten.

Unter anderem Johannes Barnsteiner und Sven Schirrmacher nutzten Chancen für den ECP - ob per Hammer, oder Traumkombination (auch per Hackentrick).... Dem EC Peiting gelang Vieles, was in Essen vermisst wurde. Es ging rauf und runter, beide Mannschaften zeigten temporeiches Eishockey, wie es sich die rund 400 Zuschauer (darunter sehr viele Füssner - Respekt!) nur wünschen konnten. Beide Mannschaften erarbeiteten sich Torchancen, gerade der ECP ging aber zu leichtfertig mit seinen Gelegenheiten um, so Stefan Ihsen. Alles in Allem war es ein würdiges letztes Saisonspiel für unsere Junioren, das betonte auch der anwesende DEB - Präsident Uwe Harnos: "Ich habe mir sagen lassen, dass beide Mannschaften das ganze Jahr über sehr gut unterwegs waren. Peiting patzte halt in Essen, das haben die Leoparden eiskalt genutzt!" Trotzdem lobte er beide Mannschaften und die Nachwuchsarbeit der beiden Vereine. Harnos hob hervor, dass das für die Zukunft des deutschen Eishockeys äußerst wichtig sei und sich andere Clubs bis hinauf zur Deutschen Eishockey Liga (DEL) eine Scheibe davon abschneiden könnten. Jetzt bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft im Großen und Ganzen erhalten bleibt, damit man in der kommenden Saison wieder voll angreifen kann!

Danach gabs für unsere Jungs und die Jungleoparden die verdienten Pokale und Medaillen, die freilich im schwarz - gelben Lager etwas frenetischer gefeiert wurden, als auf Seiten des EC Peiting. Kopf hoch Jungs, Ihr seid Deutscher Vizemeister! Und jetzt feiern wir mit der ersten Mannschaft gemeinsam die 5. Jahreszeit - es ist PlayOff - Zeit in Peiting! Am 16. März geht's los und bis dahin kämpfen Ales, Lubor, Gordon und Co um das Heimrecht und das schon heute Abend ab 18 Uhr zuhause gegen Deggendorf Fire! Viel Glück Jungs und gute Jagd! Die Junioren haben vorgelegt....;)

Euer Simon

Statistiken:

Torschützen: Patrick Feistle, Sven Schirrmacher, Johannes Barnsteiner (2x), Benedikt Stenzel (2x)
Assists: Benedikt Stenzel, Florian Thomas, Stefan Schweizer, Nico Bentenrieder, Patrick Feistle (2x), Fabian Magg (3x)

 

Niederbayernwochenende vor der Brust!

Und das PlayOff - Heimrecht in Griffweite: 3 Punkte brauchts dazu noch aus den verbleibenden 4 Spielen. Das ist nach Meinung unseres Trainers Leos Sulak durchaus machbar. Das Restprogramm des ECP führt unsere Jungs morgen nach Passau und bringt ihnen noch Deggendorf, Landsberg und Klostersee.

Gegen Passau gilt es besonders auf den noch 35 Jahre alten kanadischen Topscorer John Sicinski zu achten - Sicinski verbuchte bislang 24 Treffer und 26 Vorlagen. In Passau ist die Mannschaft der Star, so Sulak weiter. "Die haben 3 ausgeglichene Reihen, spielen aggressives Eishockey. Darauf müssen wir uns einstellen!" warnt der Coach vor Nachlässigkeiten. Unsere Mannschaft ist zwar schon seit Wochen für die 5. Eishockey - Jahreszeit qualifiziert, das Heimrecht ist aber noch nicht ganz unter Dach und Fach. Die Passauer ihrerseits kämpfen um die PlayOff - Quali, haben also nichts zu verschenken. Zudem ist unser EC Peiting die einzige Mannschaft, gegen die die Hawks in dieser Saison noch nicht gewinnen konnten - die Niederbayern sollten also die Messer zwischen den Zähnen haben!

Was Mannschaft und Fans beim Heimspiel am Sonntag gegen Deggendorf erwartet, ist nicht ganz klar. Konti - Stürmer Jamie Dowhayko hat Fire bereits wieder verlassen. Dafür greift nach überstandener Verletzung Adam Gebara wieder ins Spielgeschehen ein. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den EHC Klostersee ist auch für Deggendorf Fire alles drin im Kampf um die KO - Runde! Anpfiff ist am Sonntag um 18 Uhr.

Der EC Peiting spielt um sein Heimrecht, Passau und Deggendorf um die PlayOffs - das verspricht ordentlich Spannung! Zudem hat der ECP eine Schülerticket - Aktion gestartet (siehe unten und Rubrik "Aktuelles"). Auf geht`s Peitinger, macht unseren Jungs zum Ende der Vorrunde die Halle nochmal so richtig voll!

Euer Simon

 
Weitere Beiträge...

Nächstes Heimspiel
ECP
-
VEU Feldkirch

30.08.2015 - 18:00

Countdown
abgelaufen!


Seit

3 Tagen

12 Std. : 27 Min. : 33 Sek.
Kalender:
<<  Juni 2012  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Besucherzähler:
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Werbung: