aktuelle News:

Spielbeginn 18 Uhr

Das letzte Spiel vor den Playoffs beginnt um 18 Uhr

 

Auswärtsfahrt nach Regensburg

Die Piraten setzten einen Bus zum Auswärtsspiel nach Regensburg am 22.02.2015 ein!

Treffpunkt ist um 13:15 am Eisstadion.

Für Getränke wird natürlich wieder gesorgt sein.

Preis für Mitglieder 15 € und für Nichtmitglieder 18 €

Anmeldung bei Chaote, Markus oder Jana. Natürlich auch wieder telefonisch 0151-27558010.

Bitte meldet euch bis spätestens 15.02.2015 bei uns!

 

Tabellenführer ein Bein gestellt

Wenn einer vor dem Spiel gesagt hätte, wir gehen Torgleich mit Freiburg in „Overtime“ hätte manch ein Fan nur den Kopf geschüttelt. Dass es am Schluss dann doch dazu kam, ist das eine. Aber nun von Anfang an:

Im 1. Drittel sah man keinen Unterschied zwischen dem Tabellenführer und unserer Mannschaft - im Gegenteil - unser Team erzeugte von Anfang an Druck auf die Gegner. Doch in der 18. Spielminute wurde der ECP gleich zwei Mal bestraft. Einmal durch eine 2 Minütige Bankstrafe für einen Bandencheck durchgeführt durch unseren Andreas Feuerecker und durch das erste Tor für Freiburg. (Tobias Kunz, Petr Haluza, Nikolas Linsenmaier). Doch dabei blieb es nicht, bereits 1:25 Minute später erfolgte der nächste Treffer für den EHC durch Chris Billich (Robert Peleikis, Michael Frank).

In die Drittelpause ging man dann mit einen flauem Bauchgefühl. Denn jeder Peitinger kennt ja Sulak und seine Mannschaft. Was aber in dieser Drittelpause John Sicinski mit unserer Mannschaft gemacht hat, weiß keiner so genau. Denn unsere Jungs kamen mit einem ungeheuren Selbstvertrauen zurück auf die heimische Eisfläche und Dominic Krabbat (Andreas Feuerecker, Anton Saal) nutzte gleich die erste Überzahl-Chance um auf 2:1 zu verkürzen. Weitere 3 Spielminuten später glich Michael Baindl (Zbynek Hrdel, Tim Rohrbach) zum 2:2 aus. Ab diesem Zeitpunkt nahm das Spiel Feuer und man könnte auch sagen, dass die Halle brannte. Dies war ein Spitzenspiel was seinem Namen alle Ehre machte. Die Stimmung war so gut wie schon lange nicht mehr. Nun begann aber auch der EHC sich erneut zu wehren und erzeugte mehr Druck. Eine Strafe gegen unseren Michi Baindl nutzen diese um auf 3:2 zu erhöhen. (Jannik Herm (Dennis Meyer, Marc Wittfoth)).

Dann aber kam die 29. Spielminute, die den kompletten Spielablauf noch einmal auf den Kopf stellte. Sean Morgan reizte seinen Gegner Enrico Saccomani, der dann mit Faustschlägen auf Sean los ging. Dieser blieb allerdings cool und ging nicht auf diese Schläge ein. Der Unparteiische griff ein und gab ihm eine Spieldauer-Disziplinarstrafe. Diese Strafe nutze Cody Carlson (Michael Baindl, Zbynek Hrdel) in doppelter Überzahl um erneut auszugleichen.

Dies erzürnte den Freiburger Nikolas Linsenmeier so, dass er sich mehre kleine Strafen einfing, unter anderem auch wegen einem Ellbogen-Check sowie aufgrund unnötiger Härte. Daraufhin fing er an den Unparteiischen auf das Übelste zu beschimpfen. Dies wiederum hatte zur Folge, dass er seinem Team-Kollegen zum Duschen folgen konnte.

Jetzt kam Sulak ins Spiel, denn er war damit nicht einverstanden, gab seine Meinung natürlich sofort gegenüber den Schiedsrichtern bekannt und erhielt darauf hin, eine eigene kleine Strafe. Abgesessen wurde diese von  Robert Peleikis.

Da ließ sich unsere Mannschaft nicht 2mal betteln und Michi Baindl (Anton Saal, Zbynek Hrdel) schoss unser Team in Front. Unser „Alptraum-Drittel“ war somit vorbei es war eine absolut geile geile Vorstellung was unsere Mannschaft dort ablieferte.

Das 3. Drittel begann von neuem mit harten Kampf um die Scheibe, beide Mannschaften hatten große Chancen. Mehr vom Spiel hatten aber unsere Jungs, den der EHC Freiburg war mit seinem Kräften fast am Ende. Egal ob Eichberger, Saal, Krabbat oder wie sie auch heißen mögen. Es war ein Drittel dass einem wieder Angst machen konnte. Die besten und größten Chancen blieben liegen und der 5. Treffer der die 3 Punkte gesichert hätte, wurde einfach nicht gemacht.

Aber wie schon so oft, was man vorne nicht schießt, dass kriegt man hinten rein.

Michi Baindl erhielte in der 57. Spielminute „5“ + Spieldauerstrafe wegen hohen Stock. Diese Strafe war aber sehr merkwürdig,  weil der Spieler schon auf stehen wollte - dann aber sah, dass der Schiri noch wartete - und er sich vermutlich auf die Lippe biss, so dass diese blutete. Wie es dann auch kommen musste, gelang Tobias Kunz (Petr Haluza, Milos Vavrusa) in der 58. Spielminute der Ausgleich und es ging in die Overtime.

Diese startete leider mit einem 4 zu 3 für uns Peitinger los und die Sulak Truppe witterte ihre Chance um die 2 Punkte für sich zu gewinne. Dies geschah dann auch in der 64. Spielminute durch Tobias Kunz (Milos Vavrusa). Tobias Kunz schoss dadurch sein 3. Tor an diesem Abend.

Nichts desto trotz man raubte dem Tabellenführer einen Punkt, man verlor nicht 2 Punkte, sondern man gewann einen Punkt. Lob an unsere Mannschaft, denn so macht Eishockey Spaß!

Geschossene Tore

Drittel 1

EHC Freiburg - Tobias Kunz (Überzahl-Tor) (Petr Haluza, Nikolas Linsenmaier) 17:20

EHC Freiburg - Chris Billich (Robert Peleikis, Michael Frank) 18:45

Drittel 2

EC Peiting - Dominic Krabbat (Überzahl-Tor) (Andreas Feuerecker, Anton Saal) 1:54

EC Peiting - Michael Baindl (Zbynek Hrdel, Tim Rohrbach) 4:59

EHC Freiburg - Jannik Herm (Überzahl-Tor) (Dennis Meyer, Marc Wittfoth) 5:46

EC Peiting - Cody Carlson (Überzahl-Tor 2) (Michael Baindl, Zbynek Hrdel) 13:11

EC Peiting - Michael Baindl (Überzahl-Tor 2) (Anton Saal, Zbynek Hrdel) 19:43

Drittel 3

EHC Freiburg - Tobias Kunz (Überzahl-Tor) (Petr Haluza, Milos Vavrusa) 17:34

Overtime

EHC Freiburg - Tobias Kunz (Milos Vavrusa) 3:53

Strafen:

 

Drittel 1:

EHC Freiburg - Philip Rießle - (Behinderung), 2 MIN, 9:25

EHC Freiburg - Philip Rießle - (Unsportliches Verhalten) (Disziplinarstrafe), 10 MIN, 9:25

EC Peiting - Andreas Feuerecker - (Check gegen die Bande), 2 MIN, 16:01

Drittel 2

EHC Freiburg - Nikolas Linsenmaier - (Stockschlag), 2 MIN, 1:35

EHC Freiburg - Nikolas Linsenmaier - (Unsportliches Verhalten) (Disziplinarstrafe), 10 MIN, 1:35

EC Peiting - Michael Baindl - (Haken), 2 MIN, 5:09

EHC Freiburg - Enrico Saccomani - (Unnötige Härte) (Grosse Strafe), 5 MIN, 8:41

EC Peiting - Sean Morgan - (Unnötige Härte), 2 MIN, 8:41

EC Peiting - Sean Morgan - (Unnötige Härte), 2 MIN, 8:41

EHC Freiburg - Enrico Saccomani - (Unnötige Härte) (Spieldauer-Disziplinarstrafe), 20 MIN, 8:41

EHC Freiburg - Marc Wittfoth - (Behinderung), 2 MIN, 12:07

EHC Freiburg - Nikolas Linsenmaier - (Ellbogen-Check), 2 MIN, 18:46

EHC Freiburg - Nikolas Linsenmaier - (Unnötige Härte), 2 MIN, 18:46

EHC Freiburg - Nikolas Linsenmaier - (Unsportliches Verhalten) (Spieldauer-Disziplinarstrafe), 20 MIN, 18:46

EHC Freiburg - Robert Peleikis - (Besch. von Offiziellen d. Team-Off.) (Kleine Bankstrafe), 2 MIN, 18:46

Drittel 3

EHC Freiburg - Robert Peleikis - (Check mit dem Knie), 2 MIN, 10:28

EC Peiting - Michael Baindl - (Hoher Stock) (Grosse Strafe), 5 MIN, 16:18

EC Peiting - Michael Baindl - (Hoher Stock) (Spieldauer-Disziplinarstrafe), 20 MIN, 16:18

Overtime

(keine Strafen)

 

Zuschauer: 580

 

Der Kapitän bleibt an Bord!

Pressemitteilung des EC Peiting:

Wir freuen uns sehr, bekannt geben zu dürfen, dass Anton Saal uns treu bleibt.

Gegen 18:15 Uhr betritt Geschäftsführer Peter Gast das “OverTime”. Er wirkt offensichtlich gelöst, geradezu ungewöhnlich entspannt. Und der Grund ist so einfach wie wichtig für unseren EC Peiting: “Toni Saal und wir sind uns gerade einig geworden, dass er auch die nächsten beiden Saisonen unser Trikot trägt!”, erzählt Gast.

Damit kommt der 28 Jahre alte Stürmer (1.82 m, 84 kg) dann auf neun Spielzeiten an der Peitnach. Aktuell hält er bei 249 Pflichtspielen für unsere Farben und 219 Punkten. Aber Saal ist viel mehr als das: der frischgebackene Familienvater ist Identifikationsfigur, Kämpferherz und Führungsspieler – wir freuen uns, ihn weiter Teil unseres Vereins heißen zu dürfen!


In diesem Sinne freuen wir uns darüber und wünschen unserem Kapitän erfolgreiche weitere 2  Jahre!

 

Mit kompakter Mannschaftsleistung zum Sieg

Mit ungeheurem Selbstvertrauen kam unsere Mannschaft heute aufs Eis.

Von der ersten Minute an waren sie hellwach und zeigten gleich wer der Herr im Haus ist. Man könnte auch sagen Regensburg verschlief das erste Drittel - nein dem war nicht so - Peiting war heute einfach besser.

Schon nach 04:29 Minute klingelte es das erste Mal im Kasten von Regensburg, Martin Guth (Dominic Krabbat, Thomas Zeck) war der Schütze. Aber erst in der 16. Spielminute erhöhte Cody Carlson (Thomas Fischer, Anton Saal) in Überzahl auf 2:0 mit einem schönen Schuß von der blauen Linie.


Kommt jetzt das berühmt berüchtigte 2. Drittel vor dem, vor allem die Peitinger Fans schon Alpträume haben? Nein unser Team überraschte uns – und vor allem auch Regensburg - schon nach 18 Sekunden und Florian Stauder (Michael Baindl, Tim Rohrbach)erhöhte auf 3:0.

Allerdings kam dann auch Regensburg langsam in Fahrt und das Spiel ging munter hin und her. Zur Hälfte des 2. Drittels gelang den Gästen dann der Durchbruch mit Ihrem ersten Tor durch Louke Oakley (David Stieler, Vitali Stähle).


Weitere 2. Minuten später, dann der erneute Gegenschlag von Peiting. Dominic Krabbat stellte unterstützt durch Tim Rohrbach alten Torabstand wieder her. In der 15. Spielminute des zweiten Drittels erhöhte Michi Baindl (Zbynek Hrdel, Cody Carlson) auf 5:1.Genau 2 Minuten später schlug der EVR mit David Stieler (Louke Oakley, Vitali Stähle) zurück auf 5:2. Etwas zurück getrieben durch dieses für Regensburg sehr wichtige Tor, motiviert durch diesen Erfolg, nutzten Sie diesen und ersetzten Sie Ihren Goalie Martin Cinibulk durch einen 6. Feldspieler. Gestärkt durch einen weiteren Mann nutze der EVR erneut seine Chance und Daniel Stiefenhofer unterstützt durch Vitali Stähle das 5:3.


Im 3. Drittel ist es ein Spiel in diesem beide Parteien sich auf Augenhöhe befinden. Peiting mit leichtem Vorteil gegenüber ihrem Gast. Cody Carlson (Mathias Jeske, Florian Stauder) beendet die Torjagt mit einem 6:3 in der 42. Spielminute.


Heute muss und darf man ganz klar sagen, was letzte Woche fehlte war heute wieder da. Der Peitinger Geist wie man es kennt - Herz, Leidenschaft und die Bereitschaft den Kampf aufzunehmen und mit einem hochverdienten Sieg verabschiedete sich die Mannschaft von ihren Fans.

Geschossene Tore:
Drittel 1
EC Peiting - Martin Guth (Dominic Krabbat, Thomas Zeck) 4:29
EC Peiting - Cody Carlson (Überzahl-Tor) (Thomas Fischer, Anton Saal) 15:12
Drittel 2
EC Peiting - Florian Stauder (Michael Baindl, Tim Rohrbach) 0:18
EV Regensburg - Louke Oakley (Überzahl-Tor) (David Stieler, Vitali Stähle) 9:59
EC Peiting - Dominic Krabbat (Unterzahl-Tor) (Tim Rohrbach) 11:29
EC Peiting - Michael Baindl (Überzahl-Tor) (Zbynek Hrdel, Cody Carlson) 14:04
EV Regensburg - David Stieler (Louke Oakley, Vitali Stähle) 16:04
EV Regensburg - Daniel Stiefenhofer (sechster Feldspieler) (Vitali Stähle) 17:53
Drittel 3
EC Peiting - Cody Carlson (Überzahl-Tor) (Mathias Jeske, Florian Stauder) 2:49

Strafen:
Drittel 1
EC Peiting - Tim Rohrbach - (Unkorrekter Körperangriff), 2 MIN, 7:31
EC Peiting - Anton Saal - (Beinstellen), 2 MIN, 9:50
EV Regensburg - Michael Welter - (Check gegen die Bande), 2 MIN, 13:36
Drittel 2
EC Peiting - Dominic Krabbat - (Haken), 2 MIN, 3:53
EC Peiting - Martin Guth - (Beinstellen), 2 MIN, 8:34
EV Regensburg - Daniel Stiefenhofer - (Stockschlag), 2 MIN, 8:40
EC Peiting - Cody Carlson - (Stockschlag), 2 MIN, 9:38
EV Regensburg - Svatopluk Merka - (Stockschlag), 2 MIN, 13:53
EC Peiting - Thomas Zeck - (Check gegen die Bande), 2 MIN, 18:36
EC Peiting - Thomas Zeck - (Unnötige Härte), 2 MIN, 18:36
EV Regensburg - Stefan Huber - (Unnötige Härte), 2 MIN, 18:36
Drittel 3
EV Regensburg - Simon Schütz - (Beinstellen), 2 MIN, 1:27
EC Peiting - Zbynek Hrdel - (Stock-Check), 2 MIN, 4:37
EV Regensburg - Vitali Stähle - (Behinderung), 2 MIN, 5:13

 
Weitere Beiträge...

Nächstes Heimspiel
ECP
-
EHC Klostersee

01.03.2015 - 18:00

Noch

2 Tage

16 Std. : 34 Min. : 51 Sek.
Kalender:
<<  April 2012  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Besucherzähler:
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Werbung: