aktuelle News:

Durchwachsenes Auftakt-Wochenende

Nach dem Sieg am Freitag gegen Weiden ging es gestern in den Schwarzwald zum ersten richtigen Härtetest beim Favoriten.

Schon in den ersten 5 Sekunden gabs einen gefährlichen Angriff auf das Peiting Tor vom Bully weg, durch die Spieler durch nur Hechenrieder konnte den Angriff abwehren. Danach meinte es der Schiedsrichter gut mit unseren Jungs, in den ersten 7 Minuten gabs 6 Minuten Überzahl, doch Freiburg zeigte sich kampflustig und spielbereit, griff auch mit 4 Mann immer wieder an und der ECP kam nicht wirklich in die Position eine Überzahl auch zu spielen. In der 9. Minute bekam Freiburg die Überzahl und konnte diese nach 8 Sekunden zum 1:0 nutzen, nur eine Minute später erhöten die Wölfe auf 2:0, als Cody Carlsson die nächste Strafe zog fiel in der 11. Minute das 3:0. Ab diesem Zeitpunkt hat sich Freiburg in einen Rausch geschossen, jede Überzahl war gefährlich und konnte in zählbares verwandlet werden. Gelegenheit dazu gabs genug, durch unnötige Frustfouls abseits des Pucks vielen zum Ende das ersten Drittels besonders Carlsson und Feuerecker auf. Letzterer griff gleich 2 Gegenspieler an obwohl die eigentlich nicht am Zweikampf beteiligt waren. nach 5 Strafzeiten für Peiting und 5 Gegentreffern im ersten Drittel ging es in die erste Drittelpause.

Mit einer Überzahl und Marc Henne an Stelle von Florian Hechnrieder im Tor starten die Peitinger in das zweite Drittel, doch auch diese liesen die Jungs ungenutzt, als Michi Baindl dann die nächste Strafe zog, zeigt Freiburg einmal mehr wie man Powerplay in Tore verwandelt, 6:0. Gleiches Spiel in der 30. Minute nochmal, Michi Kreitl ist gerade von der Strafbank runter und es steht 7:0. Erst in der 35. Minute traf Anton Saal zum 7:1 und mit diesem Ergebnis geht es auch in die Pause.

Auf in den letzten Spielabschnitt, es sind erst 30 Sekunden gespielt da trifft Anton Saal erneut und verkürzt auf 7:2. Das liesen die Wölfe nicht auf sich sitzen, in der 44. und 48. Minuten stellen sie durch ein sehr cleveres Spiel und überrumpelte Peitinger auf 9:2. TJ MacDonald holte sich eine 10 Min-Strafe durch unsportliches Verhalten, wohl auch aus Frust. Als Freiburgs Saccomani in der Rundung Fabian Weyrich checkte gabs eine Spieldauer-Strafe, die 5 Minuten Überzahl konnte Freiburg gut verteidigen, nur ein kleiner Fehler in der 50. Minute unterlief den Hausherren welchen Andreas Feuerecker zum Endstand von 9:3 nutzte.

Das Ergebnis von unserem Ausflug ins Breisgau, Leos Sulak hat sein Team perfekt eingestellt, cleveres, schnelles und agressives Eishockey überrollte von der ersten Sekunde an die Gäste, denen sicherlich auch die Busfahrt noch in den Knochen steckte.

 

Neuer Spielbeginn

Achtung: Nicht vergessen Sonntag´s geht es jetzt um 17 Uhr los ! ! !

 

Jahreshauptversammlung ECP am 18. Juli

Am vergangenen Freitag fand die JHV des EC Peiting statt. Gerhard Weyrich begann mit einem kurzen Rückblick, was auch die unumgängliche Entscheidung über die Entlassung von Trainer Heiß zur Sprache brachte, jedoch auch die positiven Seiten mit dem Erfolg der Nachwuchsmannschaften und den spannenden PlayOffs gegen Tölz. Wenn auch die Saison wieder eine wirtschaftliche Gratwanderung war, was aber durch die PlayOffs im grünen Bereich war. Auch war die Gewerbeschau am vergangenen Wochenende wieder ein Erfolg!

Die Entscheidung John Sicinski als Trainer zu behalten fiel, da er in der kurzen Zeit die ihm und dem Team letzte Saison blieb überzeugt hat. Neue Personalie ist Gordon Borberg als Teammanager. Die Aussicht für nächste Saison ist positiv, denn auch die Kooperation mit dem ESV Bad Bayersoien wird fortgeführt. Unter der Vorstandschaft von Gerhard Weyrich werden keine finanziellen Risiken eingegangen, was er an diesem Abend nochmal deutlich gesagt hat.

 

Eine der großen Änderungen wird sicher sein, dass Spiele am Sonntag schon um 17 Uhr angepfiffen werden.  Was aus unserer Sicht gerade im goldenen Herbst oder Frühjahr nicht sehr zuschauerfreundlich ist und sicher einige doch eher die Sonne genießen werden statt ins Stadion zu kommen.

Auch die Stadionzeitung wird es nichtmehr in alter Form geben sondern als Magazin mit exklusiven Berichten die nicht im Internet zu finden sind.

 

Peter Gast betonte noch einmal die gute Leistung von John Sicinski letzte Saison als Trainer, der dafür den Job an den Nagel gehängt hat und trotzdem keinen Cent mehr gefordert hatte.

Für die kommende Saison sieht Peter Gast die Einnahmen durch Sponsoren in etwa gleich, wie in der vergangenen Saison. Neu auf den Hosen wird als Sponsor der Baustoffhandel Renner sein!

 

Etwas widersprüchlich war die Aussage von Geschäftsführer Gast, dass bei der Wahl zum DEB-Präsidenten, am folgenden Tag , der EC Peiting hinter Harnos steht und diesen auch wählen wird. Der (Ex-) Präsident hat vor wenigen Tagen noch die Nachwuchsförderung mancher Vereine z.B. die Kooperation Regensburg-Landshut (verschiedene Medien haben berichtet) topediert, was mit der eigentlich Philosophie des EC Peiting nicht in Einklang zu bringen ist. Ebenso wurde mehrmals das Sommerchaos des vergangen Sommers angesprochen und das die Planungen dadurch schwierig waren, welche ebenfalls mit dem seit Samstag nichtmehr amtierenden Präsidenten zu Stande kamen.

Doch wie in unserem Bericht vom Wochenende ist das Geschichte, Uwe Harnos zog seine Kandidatur zurück, sein Nachrücker Manuel Hüttl verlor die Wahl gegen Franz Reindl (73,5 % der Stimmen) sehr deutlich.

 

Mit dem Spielplan für kommende Saison ist einmal mehr erst sehr spät zu rechnen, dieser soll Anfang August erscheinen. Die DNL2 (früher unsere Junioren) starten ihre Punktrunde bereits im August und sind schon im Februar „in der Sommerpause“. Was doch etwas schwachsinnig ist, denn der März ist der attraktivere Monat für Eishockey als der August. Für die Jungs heißt es Schlittschuhe statt Badehose.

 

Am 21. August wird die erste Mannschaft in Peiting aufs Eis gehen und in der Vorbereitung 7 Spiele absolvieren, bevor am 29. September die Punkterunde startet.

 

Gordon Borberg sprach ganz offen ein großes Problem an: durch die DNL2 fallen 2 Jahrgänge an Spielern weg und somit müssen die Jungs schneller und schon früher in die erste Mannschaft integriert werden, was eigentlich schon fast zu jung ist für die Oberliga bzw. eine Seniorenliga. Was im Vergleich zu den letzten Jahren deutliche psychische und physische Nachteile hat, wenn 2 Jahre Entwicklung fehlen. Trotzdem wird weiter versucht die Mannschaften besser zu verknüpfen und die Burschen werden im Blickfeld der sportlichen Leiter sein. Für jeden ist die Türe zur ersten Mannschaft offen, der Leistung zeigt.

 

Ein großes Lob bekam Tim Rohrbach der letzte Saison einen gewaltigen Sprung gemacht hat, ebenso Leo Zink! Zum Neuzugang Andreas Feuerecker gab es zu berichten, dass er eine top Saison in Regensburg gespielt hat und von den Fans zum Spieler des Jahres gewählt wurde.

 

Werner Wiedemann-Mozart sprach ebenfalls die schwierige Saison an, jedoch hat der Veinen einen Gesamtetat von 520.000 € gehabt (Nachwuchs und 1. Mannschaft). Zur Erinnerung in der Saison 2012/13 waren es 480.000€ und 2011/12 450.000€. Rund 17.500€ bekam der ECP letzte Saison aus dem Reindl-Pool erstattet und 150 Kinder sowie Jugendliche sind im Nachwuchs aktiv.

Ein kleines Plus gab es auch in der vergangenen Saison, 3.150,66 € standen auch der Gewinnseite. Kommende Saison sollen die Finanzen auf diesem Level gehalten werden, eher wird der Gesamtetat wieder geringer ausfallen.

 

Peter Üffing kurz und knapp zur vergangenen Spielzeit „Wir sind deutscher Juniorenmeister den uns keiner mehr nehmen wird!“

 

Unsere guten Seelen im Stüberl haben uns verlassen, Joe und Inge gehen in den wohlverdienten Ruhestand! Nochmal bedankte sich unser langjähriger Wirt bei allen, auch den Gästefans für die schöne Zeit! Wir sagen DANKE!

Und wünschen den „Neuen“ im Stüberl, Dani und Lindi, einen guten Start!

 

Franz Reindl neuer Präsident des DEB!

Wie soeben durch die Medien ging ist auch den Vereinen eine Veränderung im Eishockey wichtig. Mit fast 75% wurde Franz Reindl zum neuen Präsidenten des Deutschen Eishockey Bundes gewählt!

Der umstrittene und bis heute amtierende Präsident, Uwe Harnos, hat heute Morgen bekanntgegeben, dass er sich nicht mehr zur Wahl stellen wird. Manuel Hüttel stellte sich als Gegenkandidat auf, doch der klare Sieger ist ein Mann aus dem Sport der die Situation auf und neben dem Eis bestens kennt, der Garmischer Franz Reindl!

Wir wünschen Franz für das Amt viel Erfolg und freuen uns auf die neue Saison!


Der Bericht zur gestrigen Jahreshauptversammlung des ECP folgt.

 

Jahreshauptversammlung 2014

Wir laden alles Pirates sowie deren Freunde und Interessierte zu unserer jährlichen Hauptversammlung im Gasthof Keppeler ein.

Die Jahreshauptversammlung findet am 16.07.2014 um 20 Uhr statt.

Über zahlreiches Erscheinen würden wir uns freuen.

Eure Vorstandschaft

 
Weitere Beiträge...

Nächstes Heimspiel
ECP
-
Selber Wölfe

05.10.2014 - 17:00

Noch
Kalender:
<<  April 2012  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Besucherzähler:
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Werbung: