aktuelle News:

Niederbayernwochenende vor der Brust!

Und das PlayOff - Heimrecht in Griffweite: 3 Punkte brauchts dazu noch aus den verbleibenden 4 Spielen. Das ist nach Meinung unseres Trainers Leos Sulak durchaus machbar. Das Restprogramm des ECP führt unsere Jungs morgen nach Passau und bringt ihnen noch Deggendorf, Landsberg und Klostersee.

Gegen Passau gilt es besonders auf den noch 35 Jahre alten kanadischen Topscorer John Sicinski zu achten - Sicinski verbuchte bislang 24 Treffer und 26 Vorlagen. In Passau ist die Mannschaft der Star, so Sulak weiter. "Die haben 3 ausgeglichene Reihen, spielen aggressives Eishockey. Darauf müssen wir uns einstellen!" warnt der Coach vor Nachlässigkeiten. Unsere Mannschaft ist zwar schon seit Wochen für die 5. Eishockey - Jahreszeit qualifiziert, das Heimrecht ist aber noch nicht ganz unter Dach und Fach. Die Passauer ihrerseits kämpfen um die PlayOff - Quali, haben also nichts zu verschenken. Zudem ist unser EC Peiting die einzige Mannschaft, gegen die die Hawks in dieser Saison noch nicht gewinnen konnten - die Niederbayern sollten also die Messer zwischen den Zähnen haben!

Was Mannschaft und Fans beim Heimspiel am Sonntag gegen Deggendorf erwartet, ist nicht ganz klar. Konti - Stürmer Jamie Dowhayko hat Fire bereits wieder verlassen. Dafür greift nach überstandener Verletzung Adam Gebara wieder ins Spielgeschehen ein. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den EHC Klostersee ist auch für Deggendorf Fire alles drin im Kampf um die KO - Runde! Anpfiff ist am Sonntag um 18 Uhr.

Der EC Peiting spielt um sein Heimrecht, Passau und Deggendorf um die PlayOffs - das verspricht ordentlich Spannung! Zudem hat der ECP eine Schülerticket - Aktion gestartet (siehe unten und Rubrik "Aktuelles"). Auf geht`s Peitinger, macht unseren Jungs zum Ende der Vorrunde die Halle nochmal so richtig voll!

Euer Simon

 

Gewerbeschau des EC Peiting nimmt Formen an!

Mitte Mai dieses Jahres ist es wieder soweit: in der Peitinger Eishalle steigt die Peitinger Gewerbeschau! Nach einem Jahr Pause ist das mittlerweile die fünfte Auflage der erfolgreichen Plattform für die Unternehmer des Oberlandes und die Sponsoren des EC Peiting, ihre Dienstleistungen und Produkte einem interessierten Publikum näher zu bringen. Die Gäste haben während der beiden Veranstaltungstage freien Eintritt, es ist also mit großem Besucherzuspruch zu rechnen! Die Peitinger Gewerbeschau punktet mit überschaubarer Größe, kleinen Kosten für die Veranstalter und Besucher, sowie der wetterunabhängigen Unterbringung in der Eishalle, die entsprechend dekoriert wird. Hier können Besucher beraten und Kunden gewonnen werden - Sie haben Fragen und Wünsche? Kein Problem, das Organisationsteam der Schau kümmert sich um Alles: bester Service für Aussteller und Gäste ist garantiert. Darüberhinaus erwartet alle Besucher ein umfangreiches Rahmenprogramm - für das leibliche Wohl sorgt in bewährter Manier ECP - Stadionwirt Joe Sellmaier.

Im Moment sind noch Ausstellerplätze frei, Infos und Kontakte für Interessenten gibt es unter info[at]gewerbeschau-peiting.de

Wer sich weitergehend über die Gewerbeschau informieren möchte, kann das auch online tun: www.gewerbeschau-peiting.de

Der EC Peiting als Veranstalter und der Förderverein als Organisator freuen sich auf Ihren Besuch!

Die Veranstaltungstage: Samstag, der 15. Mai 2010 von 12:00 bis 21:00 Uhr und Sonntag, 16. Mai zwischen 10:00 und 18:00 Uhr!

Ihre/Eure Pirates

 

Titelchance verpasst....

Unsere Youngguns werden diese Saison nicht Deutscher Meister! In Essen unterlagen die Jungs von Stefan Ihsen und Michael Kreitl mit 2:6 deutlich. Somit stehen  die Junioren aus Füssen als Meister fest. Trotzdem gebührt der Mannschaft ein dickes Lob für die Leistungen der vergangenen Saison! Gratulation zur Bayerischen Meisterschaft und zur Teilnahme an der Deutschen! Kopf hoch und auf ein Neues im nächsten Jahr!

In der 4. und 17. Spielminute schoss Essen eine 2:0 - Führung heraus: Mieszkowski und Hauptig waren erfolgreich. In der 25. Minute erhöhte Hauptig auf 3:0 und damit war die Entscheidung gefallen! In der 31. gelang unseren Youngguns zwar der 1:3 - Anschluss (Magg, Stenzel, Feistle) aber die Essener erstickten in der 32. Minute schon wieder alle Hoffnungen: 4:1 (Mieszkowski,Winters). Peiting völlig von der Rolle: nur Sekunden später kassierten sie das 1:5     (Skripta,Hauptig,Mieszowski) und Stefan Ihsen musste seine Auszeit nehmen! Immerhin überstanden die Jungs den Rest des Drittels und zeigten im Schlussabschnitt Moral: in der 43. wurden sie mit dem 2. Treffer belohnt (Bentenrieder, Simon). Ab der 54. Spielminute setzte Ihsen dann alles auf eine Karte und nahm seinen Goalie vom Eis. Ohne Torhüter kassierte die Ihsen - Truppe in derselben Minute das entscheidende 6:2 (Licau).

Euer Simon

 

Fahrt nach Passau abgesagt

Aufgrund zu geringer Nachfrage wird die Fahrt nach Passau am 05.03.10 abgesagt. Jeder, der sich in die Liste eingetragen und die 15 Euro vorgestreckt hatte, kann diese beim nächsten Heimspiel am Sonntag gegen Deggendorf am Fördervereinsstand wieder abholen.

 

Euer Stefan

 

Spitzenmannschaften, kein Spitzenspiel!

Im einzigen Wochenendspiel unterlag unser EC Peiting am Freitag dem Herner EV mit 2 : 4 (1:1, 1:3, 0:0). Ein katastrophales 2. Drittel machte alle Chancen auf einen Sieg zunichte, die zweifelsohne vorhanden gewesen wären.

Peiting zeigte sich im ersten Drittel leicht überlegen. Stefan Vajs, der erneut gegen "seinen" Verein im Kasten Stand war gefordert! Mit hohem Tempo und direktem Spiel untermauerten unsere Jungs ihren Spitzenanspruch: Schon nach 40 Sekunden (!) hatte Peiting in Überzahl die Chance zur Führung, konnte die Herner Unachtsamkeit aber nicht nutzen. In der 6. Spielminute verfehlte Topscorer Lubor Dibelka Stefan Vajs` Kasten nur ganz knapp. Im Gegenzug scheiterte Thomas Schenkel am ECP - Keeper, Stefan Horneber, der das Duell "alte Nummer 1" gegen "neue Nummer 1" ausgeglichen gestalten konnte. In der 7. Minute gab es dann aber erstmals Grund zu Jubeln im Fanblock: Manni  Eichberger erkämpfte sich in der "Zamboni - Ecke" den Puck, zog Richtung Herner Tor, ließ noch einen Herner Verteidiger aussteigen vollendete an Vajs rechtem Schoner vorbei ins lange Eck. Drei Minuten später hatte wiederum Eichberger eine Großchance, verzog aber knapp. In der elften Minute leistete sich die Peitinger Defensive einen ersten Aussetzer: hinter dem Tor wurde gezockt, statt zu klären, die Scheibe kam nicht aus der Gefahrenzone und der Herner Dennis Fischbuch wurde völlig frei vor dem Tor in Szene gesetzt! Er versenkte die Scheibe eiskalt im Kreuzeck zum 1:1. Danach nahmen auf Peitinger Seite Michi Fröhlich (14. Minute) und Milos Vavrusa (20.), auf Seiten der Gäste Joel Keussen (19.) noch einmal Maß, konnten die Goalies jedoch nicht mehr überwinden.

Im zweiten Drittel startete Peiting besser als Herne. Schnell und bissig waren die Rot - Weißen unterwegs: in der 22. Spielminute hatte Martin Schweiger die Führung auf dem Schläger, fand in Vajs aber seinen Meister. Zwei Minuten später gelang Lubor Dibelka (Ales Kreuzer) in Unterzahl per Konter die 2:1 Führung. Dibleka schoss von links und die Scheibe schlug an Stefan Vajs Fanghand vorbei ein. Jetzt rollte die Offensive: bis zur 29. Minute kreierten Florian Simon, Martin Schweiger, Andi Guggenmos und Ales Kreuzer hochkarätige Chancen, um die Führung auszubauen. Doch allesamt scheiterten an Stefan Vajs, dem Pfosten oder sich selbst. Und dann.... dann riss der Faden. Plötzlich waren die Herner am Drücker. Peiting verlor völlig den Faden und die Einstellung - das Unheil nahm seinen Lauf. Zunächst traf Paul Flache (31.) zum 2:2 - Ausgleich. In der 33. Minute stocherte Mika Puhakka die Scheibe über die Torlinie. Stefan Horneber hatte erst noch retten können, die Scheibe rutschte ihm aber zwischen Pfosten und Schlittschuh durch und lag eine gefühlte Ewigkeit auf der Linie.... Puhakka reagierte einfach am Schnellsten und schloss ab! Kurz darauf scheiterten Shawn McNeil und Joel Keussen an "Spidey" Horneber. Aber auch er war in der 40. Minute machtlos: Flache versenkte einen Bandenabpraller zum 2:4 Endstand.

Im letzten Drittel verwaltete Herne den Vorsprung, Peiting bäumte sich nicht wirklich auf. Erst in den letzten fünf Minuten gab es noch gute Einschusschancen, doch Vajs hielt den Sieg der Gäste sicher fest. Alles in Allem war es nicht das erwartete Spitzenspiel - Herne souverän aber nicht dauerhaft zu 100 % gefordert, Peiting in der ersten Hälfte gut und in PlayOff - Laune, in der Zweiten dann gehemmt und fahrig... "Ich hoffe, dass wir baldmöglichst wieder öfter dahin gehen, wo es weh tut! Wir waren heute zu verspielt, der Eine oder Andere hat wohl gedacht, dass er zocken kann und das geht nicht!" kritisierte unser Coach, Leos Sulak nach dem Spiel. Immerhin war die Kulisse für ein Herne - Spiel einigermaßen okay: 760 Fans wollten "Gipfeltreffen Teil 2" sehen. Damit geht der Vergleich EC Peiting - Herner EV mit 2:2 nach Siegen und 16:13 Toren für unseren ECP aus.

Euer Simon

 

Sie Statistik:

Tore:

1:0 (7.) Eichberger, 1:1 (11.) Fischbuch (Schenkel, Puhakka), 2:1 (24.) Dibelka UZ (Kreuzer), 2:2 (31.) Flache (Bader, Taube), 2:3 (33.) Puhakka (Fischbuch, Schenkel), 2:4 (40.) Flache (Taube, Ziolkowski)

Strafen:

Peiting 6, Herne 6

 
Weitere Beiträge...

Nächstes Heimspiel
ECP
-
EHC Klostersee

30.11.2014 - 17:00

Noch

1 Tag

16 Std. : 11 Min. : 0 Sek.
Kalender:
<<  November 2014  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Besucherzähler:
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Werbung: